LOS ANGELES, “THE HIDEOUT” ART GALLERY

Als der Architekt Dan Brunn den Auftrag erhielt, ein Gebäude im Viertel Little Osaka in Los Angeles zu renovieren, sah er sich vor eine gewagte Aufgabe gestellt, denn er musste ein Ambiente umstrukturieren, das bereits viel Eigencharakter hatte.

In den siebziger Jahren hatte nämlich das Ehepaar Jansses, Sammler zeitgenössischer Kunst, Frank Gehry damit beauftragt, ein Gebäude zu realisieren, das gleichzeitig Wohnhaus und Kunstgalerie sein konnte.

Kürzlich wurde das Haus vom Visual Artist James Jean erworben, der Dan Brunn mit der Umstrukturierung des Gebäudes beauftragte. In vollem Respekt des ursprünglichen Projekts wurde das Haus umgebaut, auch unter Berücksichtigung der Bauhaus-Prinzipien, die ebenfalls die Architektur der Stadt Tel Aviv prägten, der Geburtsstadt von Brunn.

“The Hideout” ist der Name, der diesem Haus gegeben wurde, das für den Künstler James Jean gleichzeitig Wohnhaus und Ausstellungsraum ist. Da es sich grundlegend um einen großen Open Space handelt, musste ein Interior Design Projekt ausgearbeitet werden, das einzelne Zonen und Funktionen der Räume festlegt.

Um den Wohnraum zu kennzeichnen, wählte Dan Brunn eine Komposition des Sofas Groundpiece, Design von Antonio Citterio, ein Sitzprogramm, das Brunn, aufgrund seiner perfekten Proportionen und der exzellenten Verarbeitung, besonders schätzt.

Credits: Dan Brunn Architecture

Foto: Brandon Shigeta