PARIS, PRIVATRESIDENZ

Ein Familienhaus auf dem Land im Süden der französischen Hauptstadt mit der typischen Atmosphäre “bourgeois bohémien”, die viele Pariser Wohnungen charakterisiert.

Die Besitzer – eine junges Paar mit drei Kindern – wollten den ursprünglichen Plan des Hauses beibehalten und die architektonischen Charakteristiken bewahren, entschieden sich aber für funktionelle Einrichtungsstücke und zeitgenössisches Design, was einen reizvollen Kontrast zu den Räumen schafft, die einen absolut klassischen Dekorationsstil verraten.

Im Living mit großen Fensterflächen zum Garten hin steht eine ausladende Eckkomposition des Sitzprogramms Adda, bevorzugter Aufenthalt der ganzen Familie, die hier viel Zeit gemeinsam verbringt. Das Sofa wird noch praktischer mit zahlreichen Beistelltischen. Einen dynamischeren Effekt geben dem Raum die Poufs Bangkok und die Polsterbank Magi.

Im Essraum steht der ovale Tisch Zefiro, umgeben von den Stühlen und Sesselstühlen Feel Good, mit weichem Samtbezug in einer raffinierten Nuance von orangeartiger Hummerfarbe. Teller, Gläser und sonstige Gegenstände für den Tisch finden ihren Platz im Behälter Piuma aus hochwertigem Mahagoni gleich neben dem Tisch.

Sehr beliebt bei den Besitzern ist auch der kleine, charmante jardin d’hiver, in dem sich viele Pflanzen und ein bequemer Sessel Ortigia Outdoor befinden.

Zur Einrichtung des Schlafraums wurden das Bett Groundpiece mit seiner essentiellen Linie und großzügigen Polsterung gewählt, begleitet vom Pouf Feel Good und den kleinen Tischen Jiff und Fly.

Neben dem Kamin bietet der Sessel Thomas eine charmante, intime Leseecke.

Bei schönem Wetter verbringt die ganze Familie viel Zeit draußen, an der freien Luft. Im Garten vor dem Haus stehen das Sofa Zante, mit der typischen, raffinierten Struktur aus Iroko-Holz, ein Sessel Ortigia Outdoor, der Pouf Phuket und der Beistelltisch Fly Outdoor.

Stylist: Virginie Lucy-Duboscq

Foto: Didier Delmas