Wer das Meer liebt, möchte keine Grenzen. Wer das Endlose sucht, überwindet alle Hindernisse. Dieser Gedanke inspiriert alle Details bei dem Projekt Navetta 30, einer Yacht, die aus der Zusammenarbeit zwischen dem Architekten Filippo Salvetti und dem Studio Antonio Citterio Patricia Viel entstand.

Der von Salvetti entworfene Schiffskörper entwickelt sich über drei Decks hin, bei denen ein perfekter Dialog zwischen den internen Räumlichkeiten und den externen Volumen erhalten wird, kurvige Formen und horizontale Stromlinien. Das Licht dringt frei in alle Räume ein, dank der Höhe bis zu zwei Metern der internen Zonen und der großen Fensterflächen, die den gesamten Schiffskörper umgeben.

Die Innenausstattung von Citterio und Viel vereinen die nautische Tradition mit einer ausgeprägt häuslichen Atmosphäre, wie man an den ultramarinblauen Wänden erkennt, die den Hintergrund bilden für die Einrichtungen und Zusatzmöbel aus Holz mit Details aus Naturleder. Lederbezogen sind auch die Geländer, die ebenso wie die Türprofile im inneren Bereich abgerundet sind. Wände und Treppen sind mit Teakholz belegt: Lösungen, die Kontinuität schaffen und eine extreme Kohärenz des gesamten Projekts betonen.

Die klassischsten Design-Materialien, was Meer und Schiffe betrifft, bekommen neues Leben, wie die Elemente aus Kordel, die die Sofas und Sitze im Außenbereich kennzeichnen. Zahlreiche Einrichtungsstücke stammen aus den Flexform Kollektionen, darunter erkennt man Klassiker wieder, wie das Sofa Evergreen, den Sessel A.B.C.D. und die Beistelltische Jiff.

Courtesy: Custom Line