1999 Designer  Mario Asnago | Claudio Vender

Die Vitrine Moka gehört zu der gleichnamigen Kollektion, die von Mario Asnago und Claudio Vender im Jahr 1939 entworfen und 1985 von Flexform hergestellt wurde. Die Vitrine Moka schöpft viel Inspiration aus anderen Projekten, die auf den Rationalismus hinweisen, den Kunst- und Architekturstil, zu dessen größten Exponenten gerade Mario Asnago und Claudio Vender gehören, die ihre berufliche Zusammenarbeit in den dreißiger Jahren begannen. Die Struktur der Vitrine besteht aus einer raffinierten Umrahmung aus Nussbaum Canaletto oder Esche in einer Vielzahl von Ausfertigungen.  Die Vitrine stützt sich auf ein ebenso zierliches, wie elegantes Gestell aus Metallrohr, erhältlich aus weiß und schwarz lackiertem Aluminium, das sich am Boden mit einem raffinierten Design kreuzt. Türen, Rückwand und Fachbretter sind aus Glas, was der Vitrine Moka einen leichten, essentiellen Aspekt verleiht und sie überraschend modern und aktuell macht.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

GESTELL MASSIVHOLZ CANALETTO, EXTRA CANALETTO ODER CANALETTO KAFFEEFARBEN GEBEIZT. ESCHE NATUR, NUSSBAUM-, KIRSCHBAUM-, TEAK-, KAFFEE-, WENGE’-, EBENHOLZFARBEN ODER BRAUN GEBEIZT.

FÜSSE METALLFÜSSE X – FÖRMIG AM GESTELL BEFESTIGT. FARBEN: SCHWARZ, WEISS ODER ALUMINIUM.

TÜREN SCHIEBETÜREN AUS KLARGLAS.

RÜCKWAND KLARGLAS.

EINLEGEBÖDEN KLARGLAS.

* Nur für registrierte Nutzer